Tae Kwon Do

Taekowndo ist eine koreanische Kampfsportart die sich nach der japanischen Herrschaft in Korea (bis 1945) aus dem japanischen Karate entwickelte. Der Name Taekwondo setzt sich aus drei koreanischen Wörtern zusammen: Tae steht für Fuß – bezeichnet sämtliche Bein- und Sprungtechniken. Kwon steht für Faust – bezeichnet sämtliche Hand- und Blocktechniken. Do symbolisiert den Weg – weist auf den körperlichen und geistigen Reifeprozeß hin.

Durch seine Vielseitigkeit ist Taekwondo für Menschen jeden Alters und mit den unterschiedlichsten Ambitionen attraktiv. Ziel des Trainings ist die Verbesserung der körperlichen Fitness, sowie die Stärkung des Selbstwertgefühls und der Selbstdisziplin. Durch regelmäßiges Taekwondotraining wird der Körper des Übenden nicht nur gekräftigt, sondern die Koordination, Schnelligkeit, Balance und das Reaktionsvermögen werden in hohem Maße geschult.

Neben dem Training für Erwachsene, bietet Meister Chung Taekwondo auch speziell für Kinder an.

Video folgt.